Für und gegen Peres als Präsident

Montag, 4. Juni 2007 |  ih Redaktion
Obwohl der rechte Block in der Knesset gegen Schimon Peres als Israels neuer Staatspräsident stimmen wird, gewann Peres die Zustimmung der Orthodoxen, darunter auch die der orthodox-sefardischen Schass Partei. Deren geistlicher Führer, Rabbi Ovadja Josef, wird seine Unterstützung für Peres nicht rückgängig machen. Rabbiner Schalom Dovber Wolpo, der Vorsitzende des „Hauptquartiers zur Rettung des jüdischen Volkes und Eretz Israel“, begann eine Kampagne gegen Peres, da dieser die Oslo-Abkommen und den Abzug aus dem Gazastreifen unterstützte und somit Kriminalakte gegen das jüdische Volk unternahm. Rabbi Wolpo gehört den Habad-Hassidim des Lubawitscher Rebben an.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.