Haredim protestieren in Jerusalem

Montag, 18. Juni 2007 |  nai news
Etwa 10.000 Haredim haben gestern Abend in Jerusalem eine Protestkundgebung abgehalten, die sich gegen die geplante Gayparade der Homosexuellen am Donnerstag richtet. Mindestens acht Menschen wurden bei Ausschreitungen zwischen den Protestierenden und der Polizei verletzt, 10 Leute wurden in gewahrsam genommen. Ungefähr 1300 Polizeikräfte sichterten die Veranstaltung, einige Polizisten sollen sich als religiöse Juden verkleidet unter die Menge gemischt haben, erklärten die Veranstalter.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.