Flüchtlinge aus dem Irak zur Westbank

Dienstag, 31. Juli 2007 |  ih Redaktion
Israels Regierung kam einer Bitte der UNO nach, Dutzenden aus dem Irak geflüchteten Palästinensern die Einreise in die so genannte Westbank zu genehmigen. Dies ist eines der neuesten Zeichen des Guten Willens Israels gegenüber dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas. Die Sprecherin des Außenministeriums, Sehavit Ben-Hillel, konnte noch keine genauen Zahlen von Flüchtlingen und deren Ankunftsdaten mitteilen. Unter dem diesbezüglichen Abkommen mit der UNO sollen diese Personen jedoch nicht als Flüchtlinge klassifiziert werden, denn Israel will dies nicht als Präzedenzfall gelten lassen, und bei weiteren Flüchtlingen dieser Art soll jeder Fall einzeln geprüft werden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.