Neue Geldscheine geplant

Mittwoch, 20. Februar 2008 |  ih Redaktion
Die Bank of Israel hat entschieden, bis zum Jahr 2010 die Banknoten grundlegend umzugestalten und auch einen 500-Schekel-Schein herauszugeben. Die bisherigen Abbildungen von ehemaligen Ministerpräsidenten und Präsidenten sollen durch Abbildungen ersetzt werden, die allgemein bekannt sind und Israel repräsentieren. Darunter fallen Landschaften, historische Stätten und prominente Figuren des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Ein spezielles Komitee wurde ins Leben gerufen um zu entscheiden, welche Personen auf den Scheinen „verewigt“ werden sollen. Kandidaten dafür sind unter anderem der Astronaut Ilan Ramon, Jerusalems mythologischer Bürgermeister Teddy Kollek und die Songschreiberin Naomi Schemer. Drei Gründe wurden für die Überarbeitung der Geldscheine angegeben: Erneuerung nach jahrzehntelanger Nutzung, Vorsorge gegen Geldfälschung – dazu sollen spezielle Vorkehrungen eingearbeitet werden und außerdem will man sich an den globalen Trend des Geldscheindesigns anpassen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.