Israel Museum zeigt seltene Goldglas-Medaillons

Freitag, 3. Oktober 2008 |  ih Redaktion
Drei Goldglas-Medaillons aus dem vierten Jahrhundert n. Chr., die seit 1965 bzw. 1970 zum Fundus des Israel Museums gehören und ausgeliehen waren, gelangten im Juli an das Museum zurück. Zwei der Exponate stammen aus den Katakomben von Rom, das dritte wurde in Köln entdeckt, wo es sich im Nachlass der Dzialynska-Sammlung aus Polen fand. Zwei der drei Medaillons sind mit jüdischen Motiven verziert, die zu den frühesten Darstellungen jüdischer Symbole aus der Epoche des Zweiten Tempels zählen, die außerhalb von Eretz Israel gefunden wurden. Bisher wurden zwar Hunderte vergleichbarer Goldglas-Medaillons gefunden, die jedoch in aller Regel christliche Motive zeigen. Diese Tatsache macht die neu aufgefundenen Stücke noch erstaunlicher. Bisher kannte man nur weniger als 20 Medaillons mit jüdischen Motiven. Lesen Sie mehr darüber in der nächsten israel heute Ausgabe!

Klicken Sie hier für ein Abonnement für israel heute, um keine der interessabten Artikel zu verpassen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.