Sarkophag-Stück mit Inschrift gefunden: Sohn des Hohenpriesters

Montag, 6. Oktober 2008 |  ih Redaktion
Einzigartiger Fund bei den Ausgrabungen auf der geplanten Route des Sicherheitszaunes nördlich von Jerusalem: Man fand ein Fragment eines Sarkophags, das eine deutliche Inschrift in Hebräisch enthält, die "Sohn des Hohenpriesters" bedeutet. Diese Inschrift ist charakteristisch für die Periode des Zweiten Tempels. Das Fragment ist 60 cm lang und 48 cm breit und besteht aus hartem Kalkstein und ist sorgfältig bearbeitet worden. Eine große Zahl von Hohepriestern dienten während der Zeit des Zweiten Tempels und so kann man nicht feststellen, zu welchem Hohenpriester diese Inschrift passen könnte. Dieser Fund ist insoweit interessant, dass er gerade jetzt gemacht wurde, kurz vor dem Versöhnungstag Jom Kippur, denn das war der einzige Tag im Jahr, an dem der Hohepriester das Allerheiligste des Tempels betreten durfte. Die Gegend nördlich von Jerusalem – das Land Benjamin – war zur Zeit des Zweiten Tempels das Wohngebiet der Priester. Lesen Sie mehr darüber in der nächsten israel heute Ausgabe!

Klicken Sie hier für ein Abonnement für israel heute, um keine der interessanten Artikel zu verpassen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.