Hätte Shalits Entführung verhindert werden können?

Freitag, 10. Oktober 2008 |  ih Redaktion
Die israelische Tageszeitung Maariv erhielt Informationen, dass die Entführung des israelischen Soldaten Gilad Shalit warscheinlich hätte verhindert werden können. Ein palästinensischer Terrorist, der einen Tag vor der Entführung festgenommen worden war, sagte während seines Verhörs durch den israelischen Sicherheitsdienst Schin Bet aus, was sich etwa 24 Stunden später bei Kerem Schalom neben dem südlichen Gazastreifen zutragen sollte. Jedoch gelangte diese wichtige Information nicht bis zu den im Feld stehenden Soldaten, wodurch diese nicht gewarnt waren und das Gelände hätten räumen können, um eine Entführung zu verhindern oder bestens auf die Terroristen vorbereitet zu sein und sie sofort beim Eindringen auf israelischen Boden zu töten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.