Wahlumfragen

Freitag, 31. Oktober 2008 |  ih Redaktion
Wenn heute Knessetwahlen wären, würde die rechtsorientierte Oppositionspartei des Likud unter Vorsitz von Benjamin Netanjahu die Anzahl ihrer Mandate von 12 auf 27 steigern und Zippi Livnis Zentrumspartei Kadima würde von 29 auf 27 heruntersacken, so dass Likud und Kadima Schulter an Schulter stehen. Aufs Ganze betrachtet hätte der Rechtsblock einen Vorsprung von 8 Knessetsitzen. Ehud Baraks Arbeiterpartei würde von 20 auf 14 Mandate aballen. Israels Wählerschaft teilt sich in 10 Parteien auf. Die vereinigten arabischen Parteien würden 10 Mandate bekommen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.