Marmorplatten von vor 800 Jahren entdeckt

Dienstag, 3. November 2009 |  ih Redaktion
Bei einer Ausgrabung etwa 100 Meter nördlich der Altstadtmauern von Akko fanden die Forscher einen erstaunlichen Fund: 350 Marmorplatten lagen unter Schutt und unter einem Kellerboden etwa 800 Jahre lang verborgen. Dier israelische Altertumsbehörde (IAA) begann dort eine Ausgrabung, bevor ein neues Schulgebäude errichtet werden konnte. Zwei zerbrochene Grabsteine aus Marmor mit lateinischen Inschriften lagen dort, sowie andere Marmorplatten in verschiedenen Farben und Größen. Weiter wurde auch ein großes Kreuz aus Stein entdeckt und ein großes Fragment eines seltenen lilafarbenen Edelsteins. Die Qualität der Marmorplatten ist einwandfrei und muss anscheinend aus dem Ausland importiert gewesen sein. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe von israel heute.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.