Erfolgsstory für amerikanische Einwanderer

Dienstag, 24. November 2009 |  nai news
Jüdische Immigranten, die unter der Betreuung von Nefesh B'Nefesh (Amerikanische Einwanderungsorganisation) nach Israel gekommen sind, haben eine Nettosumme von insgesamt 808 Millionen NIS (ca. 143 Mio. Euro) zur israelischen Wirtschaft beigetragen, so eine von der Organisation beauftragte Studie, die am Montag veröffentlicht wurde. Seit der Gründung von Nefesh B'Nefesh im Jahr 2002 haben deren 23.000 Immigranten der Regierung Einkünfte von 989 Millionen NIS erbracht, wohingegen sie den Staat geschätzte 528 Millionen gekostet haben, stellt die Studie fest. Somit beträgt der ausgeglichene finanzielle Netto-Beitrag der Immigranten-Gruppe über 461 Millionen NIS (81,5 Mio. Euro). Die Auswirkung, die sie auf den lokalen Tourismus ausübten, indem sie Besucher nach Israel anzogen, wird bis dato auf 347 Millionen NIS geschätzt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.