Deklaration kirchlicher Leiter kritisiert Israel

Sonntag, 13. Dezember 2009 |  ih Redaktion
Arabisch christliche Führungspersonen verschiedener Kirchen in Israel haben eine Deklaration einer „Botschaft des Friedens, der Hoffnung und Liebe“ herausgegeben. Darin wird Israel allerdings scharf kritisiert. Der jüdische Staat wird als das Haupthindernis zum Frieden dargestellt, die Gültigkeit der biblischen Geschichte der Juden geleugnet. Unter dem Namen „Ein Moment der Wahrheit“ wurde die Deklaration von der katholischen, griechisch-orthodoxen, der lutheranischen, der anglikanischen und der baptistischen Kirchen am Freitag veröffentlicht. Man bedauere, dass der israelisch-palästinensische Friedensprozess steckengeblieben ist, und dass jetzt nur noch eine geringe Hoffnung auf ein Rückgängigmachen des Leidens der Palästinenser bestehe.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.