Lieberman tritt ins Fettnäpfchen gegenüber Syrien

Freitag, 5. Februar 2010 |  ih Redaktion
Syriens Präsident Bashar Assad und seine Regierung machten in letzter Zeit unangebrachte Aussagen über Israel, die Israels Ministerpräsident Netanjahu diplomatisch ignorierte, indem er Israels Bereitschaft zu Friedensverhandlungen ohne Vorbedingen mit Syrien betonte. Jetzt meinte jedoch Israels Außenminister Avigdor Liebermann, dass nach einem Krieg mit Israel die Assad-Familie nicht mehr an der Macht sein werde. Nun versuchen Netanjahu und Israels Verteidigungsminister Barak den Schaden wieder gut zu machen, indem sie betonen, dass Israel keinen Krieg will.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.