Baustoppende wurde gefeiert

Montag, 27. September 2010 |  nai news
Tausende Likud-Mitglieder versammelten sich gestern Abend in der jüdischen Ortschaft Revava in Samaria, um das Ende des zehnmonatigen Baustopps zu feiern. Nach dem Herunterzählen auf Null wurden unter Jubel 2000 Ballons losgelassen, von denen je ein Ballon eine neue Wohnung symbolisiert, die jetzt ohne bürokratische Hindernisse erbaut werden dürfen. Abgeordneter Danny Danon leitete den Countdown und erklärte, dass Netanjahus Stab gehofft habe, das Ende des Baustopps in aller Stille vorüberziehen zu lassen. Jedoch lasse sich die Freude darüber nicht verhindern. Der Vorsitzende des Rates von Judäa und Samaria, Danny Dayan, sagte, dass man alles tun wolle, damit so eine Situation nicht wieder vorkommt und dass sich in diesen vergangenen zehn Monaten die Situation Israels eindeutig verschlechtert hat, wofür der Druck aus London, Washington und Paris ein eindeutiger Beweis sind. Jetzt sei der Zeitpunkt, wo die Staatsführung beweisen muss, dass sie ihre Versprechen auch wirklich einhält, so die Angeordnete Zippi Hotoveli (Likud).

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.