Soldaten retten zwei Wochen altes Rehkitz

Freitag, 1. April 2011 |  nai news

Israelische Soldaten haben das Leben eines zwei Wochen alten Rehkitzes gerettet. Das Tier wurde blutend im Kofferraum eines Palästinensers entdeckt, der in der Nähe der jüdischen Siedlung Beit El unterwegs war. Die Soldaten hatten den Wagen am Donnerstagabend gestoppt und kontrolliert. Dabei entdeckten sie, wie israelische Medien heute berichten, drei Säcke mit geschützten Pflanzen und das Rehkitz. Der Fahrer erklärte den Soldaten, er habe das verletzte Tier bei der Palästinensischen Autonomiebehörde abliefern wollen. Die Soldaten hielten dies jedoch für eher unwahrscheinlich. Sie brachten das Reh zu ihrer Basis, wo es zunächst von einem Rettungssanitäter versorgt wurde. Das Tier hatte einen offenen Beinbruch. Entweder war es von einem Felsen getroffen worden oder in eine Falle geraten. Nach der Erstversorgung wurde das junge Reh in das Tierhospital des Zoos von Ramat Gan gebracht, wo es jetzt gepflegt wird. Falls es sich gut erholt, soll es wieder in die Freiheit entlassen werden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.