Netanjahu besucht Holocaustüberlebende

Donnerstag, 7. Juli 2011 |  Nettanell

Kurz vor seinem Abflug nach Osteuropa hat Premierminister Benjamin Netanjahu zusammen mit dem stellvertretenden Gesundheitsminister Yaakov Litzman und Minister Yossi Peled ein Altenheim für Holocaustüberlebende besucht. Ganz überraschend hat der Regierungschef beschlossen, bei den Senioren in Be’er Jaakov vorbeizuschauen und sich nach ihren Lebensumständen und die Qualität der Pflege zu erkundigen. Er hat sich mit ihnen zusammengesetzt, sich deren Ansichten und Sorgen angehört und sie aufgerufen, sich bei Problemen an die verantwortlichen Autoritäten und auch direkt an sein Büro zu wenden. Der Premierminister und seine Kollegen haben sich die ganze Seniorenresidenz angeschaut, sie auf Sauberkeit und das Essen in der Küche geprüft und sich mit dem Personal unterhalten. Am Ende des Besuches sagte Netanjahu, dass es schon viele Berichte über die schlechte Behandlung in Altersheimen für Holocaustüberlebende gegeben hat. Darum wollte er die Umstände aus erster Hand begutachten. „Ich bin froh, zu sehen, dass es den älteren Mitbürgern dieser Seniorenresidenz gut geht. Es gibt frisches Essen, die Küche ist sauber und es wird sich gut um sie gekümmert. Es ist wichtig, dass die ältere Generation weiß, dass wir auf sie achtgeben. Auch sollen sie wissen, dass sich der Staat alle Mühe gibt, ihnen qualitative Pflege zur Verfügung zu stellen. Es wird noch weitere Überraschungsbesuche geben. Alles was wir wollen ist exzellente Pflege“, so Netanjahu.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.