Niedrigere Sterberate in Israel als in den USA

Mittwoch, 20. Juli 2011 |  Nettanell

Im Heiligen Land lebt man vergleichsweise gesund. Die jährliche Sterberate in Israel ist geringer als in Europa und den USA. Im jüdischen Staat kommen 533,4 Sterbefälle auf 100.000 Einwohner, in den USA sind es 642, in Belgien 635 und 549 in Norwegen. Die niedrigste Sterberate hat Italien mit 511,6. Die neue Studie des israelischen Gesundheitsministeriums gibt auch Auskunft über die Todesursachen. 2008 litten rund 18 Prozent der später Verstorbenen an Herz-Kreislauf- Erkrankungen. Krebs war in der jüngsten Vergangenheit verantwortlich für ungefähr ein Drittel aller Todesfälle. Ein bedeutender Anstieg wird bei Tod durch Alzheimer berichtet, was die häufigste Art von fortschreitender Demenz ist. Bei Babys und Kindern bis zu vier Jahren sind die häufigsten Ursachen Tod bei der Geburt und angeborene Defekte. Bei Jungen und jungen Männern im Alter von 5 bis 24 sind Unfälle die häufigste Todesursache. Mädchen im Alter von 5 bis 14 sterben dagegen nach den Feststellungen der Wissenschaftler am häufigsten an Krebs.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.