Kurznachrichten

Mittwoch, 9. November 2011 |  Kerstin

+++ Heute, am 9. November 2011 gedenken die Menschen in Israel Jitzchak Rabin, der am 4. November 1995 erschossen wurde. Er war Israels fünfter Ministerpräsident und der erste, der in Eretz Israel geboren wurde. In der Residenz von Präsident Schimon Peres (Bild) wurden am Vorabend des Gedenktages Kerzen angezündet. In Israel werden die nationalen Gedenktage nach dem jüdischen Kalender berechnet, so fällt der Jitzchak-Rabin-Gedenktag in diesem Jahr auf den 9. November. +++ Eine Gruppe von linksgerichteten Israelis der Organisation „Peace Now“ („Friede Jetzt“) haben sich am Dienstagabend vor dem Haus von Ministerpräsident Netanjahu in Jerusalem versammelt und gegen einige Gesetzesinitiativen der Regierung protestiert. Am Montag wurde ein Gebäude der linksgerichteten Organisation mit drohenden Parolen wie „Rabin wartet auf Euch“ und „Grüße aus Oz Zion“ besprüht. Oz Zion ist ein Siedler-Wachposten im so genannten Westjordanland, der am Montag geräumt wurde. 12 jüdische Siedler wurden dabei festgenommen. +++ Der Sprecher der Knesset, Reuven Rivlin unternahm am Dienstag eine Spritztour mit einem Solartaxi, das von dem Schweizer Ingenieur Louis Palmer entwickelt wurde. Mit dem umweltfreundlichen Gefährt machte er sich auf zur Knesset. Palmer hatte vor seinem Besuch in Israel auf einer Weltreise 60.000 km mit dem solarbetriebenen Auto zurückgelegt. „Ich fühle mich hier in Israel zuhause, weil die Menschen verstehen, dass sie ein Vorbild für Solarenergie sind und zukünftig sein werden“, sagte Palmer zufrieden.+++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.