Kurznachrichten

Freitag, 18. November 2011 |  Tommy Mueller

+++ Israels Ministerpräsident Netanjahu küsst Palästinenserpräsident Abbas – auf einem Werbeplakat der italienischen Modemarke Benetton. Die fiel schon in der Vergangenheit durch provokative Plakate auf. Bei der neuesten Kampagne küssen sich – per Fotomontage - politische und religiöse Führer. Bundeskanzlerin Merkel küsst Frankreichs Präsident Sarkozy, der Papst küsst einen islamischen Imam. Die weltweiten Proteste gegen die Aktion sind wenig überraschend. +++ Ein israelisches Frachtschiff hat am Freitag humanitäre Hilfe für die Erdbebenopfer in der Türkei entladen. Die Ladung besteht hauptsächlich aus Notunterkünften für rund 1000 Personen. In der vom Erdbeben verwüsteten Region Van kam es in den vergangenen Tagen zu heftigen Schneefällen. +++ Die Armut in Israel ist leicht zurückgegangen. Das hat Sozialminister Moshe Kachlon bekanntgegeben. Knapp ein Fünftel der israelischen Haushalte lebt unter der Armutsgrenze (Monatseinkommen bei einem Vierpersonen-Haushalt unter 1200 Euro). Geringfügig verbessert habe sich auch die Situation bei der Kinder- und Altersarmut.+++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.