Die Gesichter des christlichen Zionismus

Donnerstag, 24. November 2011 |  Ryan Jones

Zu oft werden die zionistische Bewegungen der Christen und Juden in den internationalen Medien als gesichts- und herzlos und nur mit dem Ziel, anderen etwas wegzunehmen, definiert. Die Medien sehen den Zionismus nur als Zweck, den Palästinensern zu schaden. Der messianisch-israelische Grafikdesigner und Fotograf Eitan Bar möchte dieser Fehldeutung entgegenwirken. Bars neueste Webseite Wir lieben Israel besteht aus einer Collage mit Portraits von derzeit 50 Menschen aus aller Welt, die Israel „wegen Jesus“ lieben. Es sind normale Menschen, die Israel unterstützen, aber nicht auf einer politischen Ebene, sondern weil sie den Messias verehren. Das Ziel der Webseite ist es einerseits, christlichen Zionisten zusammenzubringen und Israelis zu ermutigen und wissen zu lassen, dass es viele Menschen in der Welt gibt, die Israel lieben und unterstützen. „Aufgrund der meist negativen Berichterstattung in den internationalen Medien glauben viele Israelis, dass die Welt gegen sie ist“, heisst es auf der Webseite. „Neben den vielen Menschen, die Israel hassen, gibt es zahlreiche Christen, die Israel aufgrund ihres Glaubens an das Neue Testament und das Alte Testament (den Tanach) lieben. Sie folgen Jeschua, dem Messias (Jesus Christus), der bekanntesten jüdisch-israelischen Persönlichkeit in der Geschichte der jüdischen Nation.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.