Kurznachrichten

Freitag, 23. März 2012 |  IH

+++ Michael Schneider spricht heute, am Freitag, den 23. März 2012 um 19:30 Uhr in A - 4070 EFERDING bei Linz / Österreich, Christengemeinde Eferding, Gewerbestrasse 4, E. Raab, Tel.: 06888-189287; Thema: „Die aktuelle Lage Israels und des Nahen Ostens – biblisch betrachtet“, sowie morgen am Samstag, den 24. März 2012 um 17 Uhr in A - 1200 WIEN / Österreich, Hit-Gemeinde Wien 20, Gerhardusgasse 26 / 107 (Obergeschoss); K. Benczedi, Tel.: 0699 12376685 Thema: „Juden und Christen – was sie trennt und vereint“; und Gottesdienst um 18 Uhr mit Thema: „Ruth, die Moabiterin – das Vorbild“ +++ Übermorgen am Sonntag, den 25. März 2012, spricht Michael Schneider um 18 Uhr in A - 1150 WIEN / Österreich, Haus der Herrlichkeit, Braunhirschengasse 6 / B; G. Reinisch, Tel.: 0676-7425349; Thema: „Die aktuelle Lage Israels und des Nahen Ostens – biblisch betrachtet“+++ Israels Verteidigungsminister Ehud Barak fordert von den USA und Israel die Festlegung einer letzten Frist für Verhandlungen mit dem Iran. Ihm zufolge spiele der Iran mit der Geduld der UNO und baut seelenruhig seine Atombombe. +++ Die Fatah- und Hamas-Palästinenser demonstrierten in der aller Öffentlichkeit ihre Zusammengehörigkeit und riefen zu einer palästinensischen Einheitsregierung auf, um Israel mit vereinten Kräften zu besiegen. +++ Auf dem Massada-Festungsberg am Toten Meer wurde ein kurzes Erdbeben mit der Stärke 3,7 gemessen, das aber nirgends Schaden anrichtete. +++ Staatspräsident Schimon Peres setzte in einer feierlichen Zeremonie in seiner Jerusalemer Residenz fünf neue Botschafter aus Serbien, Moldavien, Georgien, Panama und Neuseeland für ihr Amt in Israel ein. +++ Israels Oppositionspartei Kadima, die von Tzipi Livni geführt wird, steht kurz vor dem Zusammenbruch. Bei der letzten Wahl zog sie mit 28 Mandaten in die Knesset ein. Nun würde sie laut einer Umfrage nur 12 Sitze bekommen. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.