Kurznachrichten

Dienstag, 27. März 2012 |  IH

+++ Israel hat jegliche Beziehungen zur Genfer Menschenrechtsbehörde abgebrochen, weil die Menschenrechtskommission der UNO negativ gegenüber Israel eingestellt ist. Es wird geplant, einen Untersuchungsausschuss nach Israel zu senden, um die Siedlungspolitik zu beobachten. Das die UNO Israel vorschnell verurteilt, zeigte auch u.a. der Gaza-Report von Richter Goldstein. Als der Report widerrufen wurde, weigerte sich die UNO, Israel zu rehabilitieren. Das will man im jüdischen Staat. +++ Israels Außenminister Avigdor Lieberman bezeichnete die Politik der Palästinenser als „diplomatischen Terror“. Mit pro-palästinensischen Massendemonstrationen gegen Israel wird in der Welt gegen Israel gewettert. So musste der israelische EU-Diplomat David Saranga seine Sitzung mit der marokkanischen Regierung abbrechen, weil Tausende Pro-Palästinenser vor der Residenz seinen Tod forderten. +++ Der Herzlberg in Jerusalem, auf dem der Visionär des modernen Judenstaates, Theodor Herzl sowie Israels Staatspräsidenten und Regierungschefs begraben sind, soll für umgerechnet zwei Millionen Euro renoviert werden. Den Großteil der Kosten übernimmt das Verteidigungsministerium, weil auf dem Berg häufig Militärparaden stattfinden. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.