Einstein-Webseite ist ein Hit

Donnerstag, 5. April 2012 |  Michael Selutin

Die neue Webseite der Albert Einstein-Archive hatte in den ersten fünf Tagen der Freischaltung bisher 21 Millionen Seitenaufrufe und 650.000 Besucher aus aller Welt. Das Projekt wurde am 19. März von der Hebräischen Universität in Jerusalem auf einer Pressekonferenz gestartet. Die Webseite beinhaltet über 80.000 Dokumente von oder über Einstein, sowie 2000 seiner Originalschriften. Weitere sollen folgen. Besucher der Webseite kamen aus insgesamt 160 verschiedenen Ländern, darunter auch arabische Staaten. Der Start des Projekts wurde von hunderten, internationalen Nachrichtenagenturen angekündigt und war fünf Tage in Folge die Top-Nachricht auf Google. Das Projekt wurde von der Polonsky-Stiftung aus Großbritannien finanziert, mittels welcher Dr. Leonard Polonski wichtige historischer Dokumente archiviert und digitalisiert. „Es gibt eindeutig eine steigende Nachfrage nach Zugang zu solchen intellektuellen Schätzen,“ sagte Dr. Polonski. Die Webseite verfügt über eine bequeme Suchfunktion, die eine leichte Navigation durch das Leben und die wissenschaftliche Karriere Albert Einsteins innerhalb von fünf Kategorien ermöglicht: Wissenschaftliche Aktivitäten, das jüdische Volk, die hebräische Universität Jerusalem, sowie öffentliche Aktivitäten und sein Privatleben. Albert Einstein war einer der Mitbegründer der hebräischen Universität in Jerusalem und einer ihrer loyalsten Unterstützer. In seinem Testament vermachte er der Einrichtung alle seine Schriften, Bilder und intellektuellen Arbeiten. Um zur Webseite der archivierten Arbeiten Albert Einsteins zu gelangen. Klicken Sie hier!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.