Zu Pessach: Raus ins Grüne!

Montag, 9. April 2012 |  Aviel Schneider

Am sonnigen Pessachwochenende machten zahlreiche Israelis Ausflüge im ganzen Land. Tagsüber musste man auf den Autobahnen und Landstraßen mit Staus rechnen. Besonders die grünen Parks sind überfüllt von israelischen Familien, die zu den Feiertagen in der Natur grillen und die Beine hochlegen. Am Montag war die Jerusalemer Altstadt wegen dem nationalen Priestersegen an der Klagemauer völlig überfüllt. Trotz der steigenden Spannungen an der südlichen israelisch-ägyptischen Grenze und trotz des Raketenangriffs am Vorabend des jüdischen Feiertages auf Israels Touristenhochburg Eilat, lässt sich deswegen keiner seinen Familienausflug vermiesen. Auch in der israelischen Wüste, 60 Prozent des Landgebietes, waren überall Israelis anzutreffen, da das israelische Militär in dieser Woche keine Feuermanöver durchführt und die gesamte Wüste freigegeben hat. Auch den Berg Karkom, der auf Israels Landkarten bereits als der biblische Sinai-Berg eingezeichnet ist, haben zahlreiche Familie besucht.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.