Kurznachrichten

Montag, 16. April 2012 |  Michael Selutin

+++ Die palästinensische Führung verbietet, israelisches Gemüse und Früchte, wie z.B. Kartoffeln zu kaufen. Auf diesem Wege sollen die Menschen gezwungen werden, palästinensisches Obst und Gemüse zu kaufen, das teurer und von schlechterer Qualität ist als das aus Israel. +++ Am Sonntag feierten die orthodoxen Christen ihr Osterfest und streuten bei ihrer Prozession durch die Jerusalemer Altstadt Rosenblätter aus. Die meisten Christen im Heiligen Land sind griechisch, armenisch und russisch-orthodox. +++ 1600 Palästinenser, die wegen terroristischen Straftaten und anderen Vergehen in Israels Gefängnissen einsitzen, wollen ab 17. April in den Hungerstreik treten, um ihre Freilassung zu erpressen. Gleichzeitig rief die palästinensische Hamas-Führung dazu auf, Israelis zu kidnappen, um wie bei dem Gefangenenaustausch für Gilad Schalit, Häftlinge freizubekommen. +++ Nach insgesamt neun Pessach- und Osterfeiertagen, endete Samstagabend in Israel das Pessachfest. Juden aus Marokko feierten das Mimouna-Fest, an dem, nach den acht Tagen der ungesäuerten Mazzabrote, bei einer fröhlichen Feier, fettige Mufleta-Brotfladen verspeist werden. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.