Israel warnt vor Reisen in den Sinai

Dienstag, 24. April 2012 |  Michael Schneider

Dieses Jahr warnt Israel vor „konkreter Gefahr“ für Israelis bei der Einreise auf die ägyptische Halbinsel Sinai. Laut Aussagen der Geheimdienste kamen Terroristen aus Libyen in den Sinai, um israelische Urlauber zu attackieren. Dieses Statement seitens der israelischen Regierung wurde in den letzten Tagen verbreitet und ruft alle auf dem Sinai befindlichen Israelis zur sofortigen Rückkehr auf. Moshe „Bogie“ Ya'alon, Vize-Premierminister und Minister für strategische Angelegenheiten, bestätigte dies und sagte: „Die Sinai-Wüste wurde zum Terrornest für viele Terrorgruppen aus dem Gazastreifen und anderen Regionen, inklusive Al Quaida.“ Ägypten konterte, Israel beabsichtige dadurch, dem ägyptischen Tourismus zu schaden. „Uns ist nicht zu Ohren gekommen, dass Touristen den Sinai verlassen, die Hotels an den Stränden des Roten Meeres sind voll belegt.“ Ferner veröffentlichte die ägyptische Presse, dass der dort inhaftierte Israeli Uda Trabin demnächst in einem Gefangenaustausch gegen 63 ägyptische Bürger, die in Israel im Gefängnis sitzen, freigelassen werde.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.