Kurznachrichten

Mittwoch, 25. April 2012 |  Michael Selutin

+++Google gibt Straßenansicht von Israel frei. Seit heute kann man Israels Straßen und öffentliche Plätze auf der Landkarte von Google detailliert besichtigen. Vor der Bekanntgabe dieses Projekts gab es eine enge Zusammenarbeit des Internet Giganten mit den israelischen Sicherheitsbehörden, da man die detaillierte Karte auch zur Planung von Terroranschlägen nutzen könnte. Deswegen werden sicherheitssensible Einrichtungen, Autokennzeichen und Gesichter nur verschwommen dargestellt. +++ Israels Premierminister Benjamin Netanjahu gab dem amerikanischen Nachrichtensender CNN ein Interview, in dem er erklärte: „Ich will nicht über die Palästinenser herrschen. Ich will sie nicht als Bürger Israels. Ich will, dass sie einen eigenen, unabhängigen Staat haben. Aber einen entmilitarisierten Staat.“+++Palästinenser und UNO verurteilten den Beschluss der israelischen Regierung, 3 jüdische Siedlungsaußenposten als offizielle Siedlungen anzuerkennen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.