Netanjahu: nach Fußballverletzung zurück zur Arbeit

Mittwoch, 13. Juni 2012 |  Michael Selutin

Als der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu am Montag an einem Fußballspiel teilnahm, das im Rahmen eines internationalen Projekts jüdische und arabische Jugendliche zusammenbringen will, riss er sich eine Sehne im linken Fuß. Nachdem er auf dem Rasen ausgerutscht war, spielte der ehemalige Elite-Soldat weiter und schoss sogar ein Tor. Als der Schmerz im Fuß jedoch zu stark wurde, musste Netanjahu von seinen Begleitern vom Feld genommen und nach Jerusalem ins Hadassah Krankenhaus gebracht werden.
Jetzt muss der verletzte Premier einige Wochen eine Schiene am Fuß tragen. In einem Video, dass in seinem Haus aufgenommen wurde, zeigte Netanjahu seine Schiene, versicherte der Bevölkerung aber, dass er bald ins Büro zurückkehren und „in anderen Feldern Israels spielen“ werde.
Das Fußballspiel war Teil der amerikanischen Sendung „The Royal Tour", in der Staatschefs die Schönheit ihres Landes zeigen. Es war weiterhin eine Besteigung Massadas geplant, aber die scheint jetzt nicht mehr möglich.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.