Die Ruhe nach dem Sturm

Freitag, 11. Januar 2013 |  nai news

Der Sturm in Israel hat sich gelegt, das Wetter klar wieder auf. Die sieben Tage Regen brachten dem Heiligen Land 200 Prozent der saisonalen Regenmenge. Im Norden fiel sogar eine Regenmenge von bis zu 230 Prozent des durchschnittlichen Regens, vielerorts bis zu 200 mm Regen. Im Jordantal fielen bis zu 150 mm.

Eine Niederschlagsmenge in kurzer Zeit wie dieser hat es in der modernen israelischen Geschichte erst vier Mal gegeben. Stürme, die bis zu sechs oder sieben Tage andauern gab es im Winter 1964/65, 68/69, 91/92 und 94/95.

Auch der heftige Schneefall am Mittwoch und am Donnerstag ist rekordverdächtig. Den letzten Schneesturm dieser Art gab es vor fünf Jahren, den vorletzten vor 10 Jahren. Auf dem Golan (siehe Bild) und in Jerusalem sowie Gush Etzion fielen bis zu 30 cm Schnee. Auch auf höhergelegenen Gebieten im Norden (z.B. in Maalot) und im Negev fiel Schnee.

Der Wasserspiegel des See Genezareth liegt jetzt bei 210,95 unter dem Meeresspiegel.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.