Erste messianisch-jüdische Synagoge entdeckt?

Donnerstag, 17. Januar 2013 |  nai news

Ein Team von Archäologen der israelischen Altertumsbehörde hat in einem kleinen Dorf am See Genezareth eine antike Synagoge mit ungewöhnlichen Merkmalen ausgegraben, die augenscheinlich von Jesus und seinen Jüngern besucht worden ist.

Die Synagoge wurde in Migdal entdeckt (im neuen Testament als Magdala bezeichnet), das gleich neben Tiberias im Norden am See Genezareth liegt. In der Zeit Jesu war Magdala ein blühendes Fischerdorf und Heimat vieler seiner Anhänger, auch von Maria Magdalena (wörtlich: Maria von Magdala). Jesus soll viel Zeit in diesem Dorf verbracht haben.

Die ausgegrabene Synagoge ist erstaunlich gut erhalten und besonders reich verziert im Vergleich zu anderen Synagogen aus dem ersten Jahrhundert, die in dieser Gegend gefunden wurden. Die Archäologien Dina Gorni sagte zur Zeitung The Global Mail, dass der Fund „eine Art Wunder war ... wir haben hier nur als Vorsichtsmaßnahme gegraben, weil hier gebaut werden sollte.“

Als die Synagoge im Jahre 2009 enteckt wurde, fanden Gorni und ihr Team einen großen Steintisch oder Altar, der besondere Schnitzereien aufwies. Seither wurde die gesamte Synagoge freigelegt. Was die Synagoge so einzigartig macht ist ihre Position, Größe und Ausstattung.

Gorni sagte, dass die Synagoge am Stadtrand von Magdala gelegen hat. Andere Forscher fügten hinzu, dass sie sehr klein war und nur etwa 120 Leuten Platz bieten konnte, die Einwohnerzahl von Magdala jedoch mehrere Tausend betrug. Es gab auch teure Verzierungen in der Synagoge, wie den Altar. All dies deutet darauf hin, dass die Synagoge einer kleinen „Außenseiter“-Gruppe gehört haben muss, der das gemeinschaftliche spirituelle Leben sehr wichtig war.

Obwohl Gorni und andere israelische Archäologen davon ausgehen, dass die Synagoge während der Zeit des Zweiten Tempels in Gebrauch war, legen die oben aufgeführten Punkte nahe, dass die Synagoge eine der ersten, wenn nicht die erste Synagoge für den messianischen Gottesdienst war.

Es muss jedoch gesagt werden, dass dies eine Spekulation ist und dass Experten solch eine Schlussfolgerung nur angedeutet haben. Gorni und andere Forscher sind sich jedoch ziemlich sicher, dass Jesus in dieser Synagoge gelehrt hat.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.