Syrische Granate schlägt am Grenzzaun auf den Golanhöhen ein - Niemand verletzt

Montag, 6. Mai 2013 |  Tommy Mueller

Eine in Syrien abgefeuerte Granate ist am Montag neben dem israelischen Grenzzaun auf den Golanhöhen eingeschlagen. Nach Armeeangaben wurde niemand verletzt. Man gehe davon aus, dass die Granate versehentlich in Richtung Grenzzaun abgefeuert worden sei, hieß es bei den Streitkräften. Es habe sich nicht um eine Vergeltung für den Luftangriff in der Nacht zum Sonntag gehandelt. Vielmehr sei die Granate bei heftigen Gefechten zwischen syrischen Rebellen und Regierungstruppen abgeschossen worden.

Die Explosion war gegen 17:30 Uhr in mehreren benachbarten Dörfern zu hören. Anwohner berichteten von heftigen Kämpfen der Syrer in der Nähe der Grenze, die seit Stunden andauerten. Es gebe lange Schusswechsel, immer wieder seien Explosionen zu hören. Eine weitere Granate sei in der demilitarisierten Zone zwischen Israel und Syrien eingeschlagen, eine dritte nicht weit davon entfernt auf syrischem Gebiet.

Um die Lage nicht noch weiter zu verschärfen, hat die israelische Armee ein an der Nordgrenze geplantes Manöver stark reduziert.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.