Israel-Video des Tages: Ultraorthodoxe im Blickpunkt

Freitag, 24. Mai 2013 |  Tommy Mueller

In Israel gibt es heftige Debatten um den Einfluss der Ultraorthodoxen. Extreme Religiöse fordern unter anderem eine strikte Geschlechtertrennung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber eine Mehrheit der acht Millionen Israelis möchte sich ihren Lebensstil nicht von 700.00 Ultraorthodoxen vorschreiben lassen. In Israel gehen rund 60 bis 70 Prozent der ultraorthodoxen jüdischen Männer keiner Arbeit nach, sondern verbringen ihre Zeit ausschließlich mit dem Studium religiöser Schriften. Sie möchten Gottes Anweisungen so genau wie nur möglich befolgen. Oft sind ihre Frauen berufstätig. In der Regel heiraten sie im Alter von 18 bis 20 Jahren und haben im Durchschnitt sieben Kinder. Etwa 60 Prozent der ultraorthodoxen Familien in Israel leben in Armut. Das Fernsehteam von israel heute war im Jerusalemer Stadtteil Mea Shearim unterwegs und hat dort mit Joelisch Kreutz gesorchen, einem geistlichen Führer der Haredim ("Gottesfürchtigen").

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.