Ari Mendel verkauft über Ebay seinen Platz im Himmel

Donnerstag, 30. Mai 2013 |  Aviel Schneider

Der amerikanische Jude Ari Mendel hat bei der Internet-Handelsplattform Ebay seinen Platz im Himmel angeboten. Der Einstiegspreis war 99 Cent, er stieg in kurzer Zeit auf 100.000 US-Dollar. „Ich bin vom geraden Weg abgekommen und habe viel im Leben falsch gemacht. Aber zuvor habe ich als orthodoxer Jeschiwa-Schüler viele Gebote gehalten“, schrieb Mendel in seinem Angebot, worüber die orthodoxe Webseite Kikarhashabat berichtete.

„Auch wenn ich heute als säkularer Jude betrachtet werde, so diene ich keinen fremden Göttern und versuche, bedürftigen Menschen zu helfen. Daher bin ich mir sicher, dass mein Platz im Himmel sehr wertvoll ist. Nicht wenige Gesetze und Gebote habe ich bis zu meinem 20. Lebensjahr gehalten. “ Daher erlaube er sich, seinen Platz im Himmel zu verkaufen. „Seid nicht geizig, liebe Juden, und gewinnt für den von euch gebotenen Preis einen Platz im Himmel.“ Der Käufer erhalte einen Vertrag, unterzeichnet von Mendel. Der verspricht dem Käufer, dass er auch in Zukunft die jüdischen Gebote und Verbote halten werde, damit der Käufer den Platz im Himmel nicht verliert. Wer Mendel schließlich einen Strich durch die Rechnung machte, war Ebay: Die Online-Plattform behauptete, dass die nächste Welt im Himmel nicht fassbar sei und daher nicht verkauft werden könne.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.