Israel beginnt Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag des Präsidenten

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Die Feierlichkeiten zum Geburtstag des israelischen Präsidenten Schimon Peres haben begonnen. So gratulierte bereits der katholische Papst Franziskus und entsandte aus dem Vatikan herzlichste Grüße.

Am Montag hielt der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (im Bild) an der Peres-Akademie in Rehovot eine Rede zu Ehren des Staatsoberhauptes. Clinton betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit einer Zweistaatenlösung. Er sagte wörtlich, es gäbe keine Alternative, alleine schon deshalb weil die Geburtenrate unter Palästinensern höher sei als bei den Juden.

Clintons geplanter Auftritt hatte im Vorfeld in den israelischen Medien für Ärger gesorgt, weil der JNF (Jewish National Fund) zunächst die enormen Kosten von 500.000 Dollar übernehmen wollte. Nach heftigen Protesten zog der JNF dann aber dieses Angebot zurück. Clinton selbst erklärte, er wolle die Einnahmen einem gemeinnützigen Projekt spenden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.