Kurznachrichten

Mittwoch, 19. Juni 2013 |  nai news

Am gestrigen Dienstag wurde im Jerusalemer Teddy Kollek Stadium das Endspiel der U-21-Fußball-Europameisterschaft 2013 ausgetragen. Das spanische Team (siehe Bild) siegte über Italien mit 4:2. Die Europameisterschaft fand vom 5. bis 18. Juni erstmals in Israel statt.

Raketenalarm in Ashkelon: Am frühen Mittwochmorgen haben Palästinenser aus dem Gazastreifen eine Rakete in Richtung Israels Hafenstadt abgefeuert. Eine Einsturzstelle konnte jedoch nicht ausfindig gemacht werden, weshalb davon ausgegangen wird, dass die Rakete noch im Gazastreifen einschlug.

Nachdem Österreich seine UN-Soldaten wegen der Sicherheitslage aus den Golanhöhen abgezogen hat, ziehen jetzt die Philippinen anscheinend nach. Bis Anfang August werde man seine 341 Soldaten noch stationiert lassen, erklärte das Land. Danach müsse die UN für mehr Sicherheit in dem Gebiet zwischen Israel und Syrien sorgen, sonst werde man die Sicherheitskräfte ebenfalls nach Hause holen.

Ungefähr 189.000 Haushalte in Israel, das sind ca. 8.5 Prozent, leben in ärmlichen Verhältnissen. Diese Zahl wurde Anfang der Woche vom Institut für Strukturelle Reformen veröffentlicht.

Die Taxi-Tarife sind um 3,8 % erhöht worden. Der Einstiegpreis kostet nun 12,30 Schekel, das sind umgerechnet 2,50 Euro.

Auf der Pariser Luftfahrt-Ausstellung scheint das kleine Israel unter den internationalen Ausstellern eine Supermacht zu sein, denn der israelische Pavillon, auf dem israelische Firmen ihre militärischen Entwicklungen und Produkte präsentieren, gehört zu den frequentiertesten Ausstellern der ganzen Pariser Luftfahrt-Messe.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.