Junger Soldat rettet Ofek 5 Satelliten

Freitag, 21. Juni 2013 |  nai news

Mal eben 500 Millionen Schekel gespart: Vor ein paar Jahren hat ein junger israelischer Soldat mit einer erstaunlichen Methode einen Satelliten davor bewahrt, verschrottet zu werden. Der Ofek 5 Satellit übermittelte keine klaren Bilder mehr und war deshalb nicht mehr zu gebrauchen.

Experten waren ratlos und gaben ihn schon auf, als der junge Soldat mit einer Theorie aufwartete, die besagte, dass lediglich die Linse durch Temperaturunterschiede abgenutzt war. Entgegen aller Skepsis – mehrere Monate lang musste er Überzeugungsarbeit leisten – entwarf er ein umfangreiches Modell, das die Linse dementsprechend anpasste. Zum Erstaunen der Wissenschaftler und der Luftfahrtsexperten gelang es, den Fokus mithilfe von mathematischen Berechnungen einzustellen und Ofek 5 wieder in Betrieb zu nehmen.

Das Modell sparte dem israelischen Staat 500 Mio. Schekel, umgerechnet rund 104 Mio. Euro. Der Soldat wurde nun für seine Verdienste im Jerusalemer Technologie College ausgezeichnet. In seiner Rede sagte er, die Ernsthaftigkeit, Professionalität und Entschlossenheit habe er sowohl in der Schule als auch beim Studium der Thora gelernt.

Im Bild: Der israelische Militärsatellite “Ofek 9” bei einer Präsentation

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.