Prominente Schauspielerin entkommt Steinehagel in Samaria

Montag, 1. Juli 2013 |  NAI-Redaktion

Die Schauspielerin Ronit Avrahamov Shapira ist in Israel sehr populär: Sie spielt in der Satire-Serie „Latma“ eine Nachrichtensprecherin (Foto). Nun geriet sie mit ihrer Familie in einen Hinterhalt, ihr Auto wurde Sonntagnacht mit Steinen beworfen. Am Steuer des Wagens saß ihr Ehemann Eliezer, außerdem waren die drei kleinen Kinder des Ehepaares im Fahrzeug. Auf ihrer Facebook-Seite spricht Ronuit Shapira von einem Mordanschlag: „Wir waren gegen 22 Uhr in Samaria unterwegs. Mein Mann wurde auf Steinbrocken auf der Straße aufmerksam, und ihm war gleich klar, was da vor sich ging. Er rief mir zu, ich solle die Kinder auf der Rückbank schützen. Da traf auch schon ein Stein die Scheibe neben mir – nicht irgendein Stein, das Ding hatte die Größe einer Grapefruit.“

Ronit Shapira zog sich Schnittwunden zu und blutete. Überall im Auto habe es Glassplitter gegeben. Dennoch habe ihr Mann nicht die Kontrolle über den Wagen verloren. Die Familie schaffte es bis zur nächsten israelischen Kontrollstelle. Die Schauspielerin zeigte sich schockiert und enttäuscht über das Verhalten der Palästinenser: „Unsere Friedenspartner wollten uns umbringen. Man kann doch mit Mördern keinen Frieden schließen. Die haben Blut an ihren Händen und ich habe Blut auf meiner Stirn.“

In den vergangenen Wochen gab es bei Polizei, Regierung und Armee immer wieder Beschwerden über Steinewerfer in Judäa und Samaria, dem sogenannten Westjordanland. Meist sind es palästinensische Jugendliche, die gezielt jüdische Autos attackieren.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.