Kurznachrichten

Donnerstag, 4. Juli 2013 |  NAI-Redaktion

+++ Beim Füttern von Delfinen hat sich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu filmen lassen. Die Aufnahmen entstanden in Israels südlichster Stadt Eilat am Roten Meer. Gedreht wurde ein Werbefilm für amerikanische Touristen. In Eilat können Besucher auch gemeinsam mit Delfinen schwimmen. +++ Der Botschafter der Europäischen Union in Israel, Andrew Standley, hat den Beschluss der EU verteidigt, dass Produkte der jüdischen Siedler besonders gekennzeichnet sein müssen. Als Grund nannte er den „Verbraucherschutz“ - als ob es sich dabei um giftige Produkte handeln würde. +++ In der Mittelmeerstadt Aschdod wurde ein weiteres Großkraftwerk in Betrieb genommen. Es hat eine Kapazität von 109 Megawatt. Die Elektrizität wird aus israelischem Erdgas gewonnen. +++ Israels Geheimdienst Shin-Bet hat in Hebron und Nablus Terrorzellen ausfindig gemacht. Sie hatten Verbindungen zu den libanesischen Hisbollah-Terroristen, die vom Iran gesteuert und finanziert werden. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.