Wenig Hoffnung bei Juden und Arabern für amerikanische Friedensinitiative

Dienstag, 9. Juli 2013 |  NAI-Redaktion

Weder Juden noch Araber glauben an einen Erfolg der Friedensinitative des amerikanischen Außenministers John Kerry (Foto). Laut einer Umfrage des „Israel Democracy Institute“ meinen 71 Prozent der jüdischen Israelis und 72 Prozent der arabischen Israelis, dass Kerry nur eine geringe Chance auf Erfolg beim Wiederaufnehmen von Friedensgesprächen zwischen Israel und den Palästinensern habe. Laut der Umfrage sind die meisten der jüdischen Israelis (64 Prozent) für Verhandlungen, ebenso 95 Prozent der arabischen Israelis. Jedoch glauben nur 29 Prozent der israelischen Juden, dass Verhandlungen zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde in den kommenden Jahren zum Frieden führen werden.

Es gibt auf beiden Seiten wenig Zweifel, dass ihre Regierungen am Frieden interessiert sind. Die Mehrheit der befragten Juden (57 Prozent) und Araber (51 Prozent) glaubt, dass die israelische Regierung tatsächlich die Friedensgespräche wieder aufnehmen will. Es gibt jedoch unterschiedliche Meinungen bezüglich der Aufrichtigkeit der Palästinensischen Autonomiebehörde: die Mehrheit der jüdischen Israelis (67 Prozent) ist der Meinung, dass die Palästinenser die Friedensverhandlungen nicht wieder aufnehmen wollen, wohingegen die Mehrheit der arabischen Israelis davon überzeugt ist.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.