Licht für die Völker: Ein israelisches College in Afrika

Freitag, 19. Juli 2013 |  Yossi Aloni

Ein Projekt sorgt weltweit für Aufmerksamkeit: Israelis bauen in Afrika eine Hochschule. Tansanias Bevölkerung besteht zu 35 Prozent aus Muslimen. „Atid Network“, die größte private Bildungseinrichtung ins Israel, hat mit der Regierung Tansanias einen Vertrag geschlossen über den Bau einer neuen weiterführenden Schule in Dar es Salaam. Dar es Salaam ist mit drei Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und war von 1964 bis 1974 die Hauptstadt Tansanias. Bereits im ersten Jahr sollen 700 Schüler unterrichtet werden. Mit der Zeit soll das College dann vergrößert werden, so dass in zwei Jahren Platz für bis zu 4.000 junge Leute sein soll.

Mitarbeiter von „Atid Network“ waren bereits vor Ort, um Lehrer und Dozenten zu rekrutieren und ihre weitere Ausbildung zu überwachen. Zudem wurden bereits Geräte und Ausrüstung beschafft, um die Schule betreiben zu können. Die Kurse am College werden sechs Monate dauern. Danach erhalten die Schüler ein Abschlusszeugnis des tansanischen Ministeriums für Bildung. „Atid Network“ betreut noch weitere kleinere Hochschulen und Ausbildungsstätten in anderen Teilen Afrikas, zum Beispiel in Nigeria. Am dortigen College werden die Schüler darauf vorbereitet, später in der Ölindustrie des Landes zu arbeiten. Atid-Vorstandsvorsitzender Amiad Gurewitsch unterstrich, man wolle das Bildungsnetzwerk in ganz Afrika erweitern, um mehr Menschen eine berufliche Ausbildung ermöglichen zu können.

In Israel betreibt „Atid Network“ elf Hochschulen und 40 Gymnasien. Kürzlich hat Atid einen Wettbewerb gewonnen, und zwar für ein Programm, durch das Schülerinnen und Schüler, die in herkömmlichen Bildungseinrichtungen keinen Anschluss fanden, integriert werden konnten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.