Kurznachrichten

Mittwoch, 24. Juli 2013 |  NAI-Redaktion

+++ Hetze gegen Israel: Nachdem ein jüdischer Wachmann am Dienstag in einem Bürogebäude einen Rechtsanwalt und dessen Tochter erschossen hatte (israel heute berichtete), meldeten türkische Medien, ein Israeli habe auf offener Straße zwei Kinder im Alter von fünf und zehn Jahren umgebracht. Dazu wird ein Foto von schwer bewaffneten israelischen Soldaten vor einem arabischen Laden gezeigt. Die Falschmeldung wurde bereits von deutschen Medien aufgegriffen – die Wahrheit interessiert offenbar nicht. +++ Israels Staatspräsident Shimon Peres hat der englischen Königsfamilie zur Geburt des „Royal Baby“ gratuliert. Der Sohn von Herzogin Kate und Prinz William bekam von Peres einen blau-weißen Strampelanzug mit der Aufschrift „From Israel with love“ geschenkt. Peres schrieb dem kleinen Prinzen, er möge 120 Jahre alt werden. Die ganze jüdische Nation wünsche „Masel tov – viel Glück.“ +++ Am Dienstag sind 231 junge Juden aus New York in Israel eingewandert. Im Rahmen der „Nefesh B`Nefesh- Aktion“ werden junge jüdische Familien in Israel integriert. In diesem Jahr sind über diese Aktion bereits 2.500 Juden ins Heilige Land gekommen. +++ Ein amerikanisches Gericht in Columbia hat verfügt, dass im Pass amerikanischer Staatsbürger, die in Jerusalem geboren wurden, nicht mehr als Herkunftsland der Name „Israel“ stehen darf. Nach Meinung des Gerichts gehört Jerusalem nicht zu Israel. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.