Kurznachrichten

Mittwoch, 31. Juli 2013 |  NAI-Redaktion

+++ Mit einem beeindruckenden Feuerwerk und einer fröhlichen Feier ist in Jerusalem die 19. Maccabiah zu Ende gegangen. An der „jüdischen Olympiade“ hatten 9.000 Sportler aus 77 Nationen teilgenommen. Israel war mit 153 Gold-, 135 Silber- und 123 Bronzemedaillen die erfolgreichste Nation. +++ Das israelische Parlament hat nach einer 15-stündigen Mammutsitzung den Haushaltsplan für 2013/14 mit 58:43 Stimmen verabschiedet. Der Plan sieht erhebliche Kürzungen in den Bereichen Verteidigung, Soziales, Bildung und Verkehr vor. Zudem wurde eine ganze Reihe von Steuererhöhungen beschlossen. +++ Nach der Ankündigung, dass Israel 104 palästinensische Straftäter und Terroristen freilassen will, gibt es nun einen neuen Konflikt: Angehörige von Juden, die Anschläge auf Araber verübt haben und deswegen in israelischen Gefängnissen sitzen, fordern, dass auch sie freigelassen werden. Dabei handelt es sich um 18 Häftlinge. +++ Avigdor Lieberman, früherer Außenminister und Vorsitzender der „Haus Israel“-Partei, hält ein Friedensabkommen mit Palästinenserpräsident Abbas für nicht möglich. Abbas sei ein Holocaust-Leugner, der darüber sogar seine Doktorarbeit geschrieben habe. +++ Arabische Randalierer haben am Dienstagabend in Jerusalem einen Bus mit Steinen beworfen. Eine Scheibe ging zu Bruch. Eine 15-Jährige und ein 40 Jahre alter Mann wurden dabei verletzt. +++ +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.