Apfel Top – Honig Flop

Dienstag, 13. August 2013 |  nai news

Das jüdische Neujahr Rosch Haschana steht vor der Tür und mit ihm die Zeit, in der traditionell Honig und Apfel gereicht werden. Israelischen Medienberichten zufolge ist die Qualität der Äpfel des Heiligen Landes in diesem Jahr besonders gut. 15.000 Tonnen an Äpfeln werden zu Rosch Haschana verkauft werden, 100.000 werden in Israel während des Jahres an den Mann gebracht.

Israels Apfelernte ist 700 Mio. Schekel (150 Mio. Euro) wert und die meisten Apfelbäume gibt es auf dem Golan oder in Galiläa. 7000 Tonnen der Frucht werden jedes Jahr exportiert.

Im Gegensatz zur Apfelernte fallen die Honigerträge dieses Jahr jedoch nicht so gut aus. Da es zwischen Februar und April nicht allzuviel regnete, wuchsen weniger wilde Blumen, was zu einem Rückgang der Honigernte von sechs Prozent führte. Die Preise für Honig sind dementsprechend gestiegen. Während Rosch Haschana werden im Heiligen Land 1600 Tonnen an Honig verzehrt; im Vergleich: 4000 Tonnen sind es ganzjährig.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.