Polizisten bei Angriff verwundet

Montag, 27. April 2015 |  NAI Redaktion

In Ostjerusalem wurden drei Polizisten leicht verletzt, als sie von einem Auto angefahren wurden. Der Fahrer, Fadi Saleh aus dem Flüchtlingslager Shuafat in Ostjerusalem, wurde kurze Zeit später verhaftet. Die Polizei geht von einem gezielten Angriff aus. Die Attacke geschah einen Tag nachdem es zu Unruhen in At-Tur in Ostjerusalem gekommen ist, bei dem 20 Palästinenser verletzt wurden.

Nach der Attacke kam es zu weiteren Ausschreitungen in den Ostjerusalemer Vierteln At-Tur, Silwan und dem muslimischen Viertel in der Altstadt. Auch das Auto von Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat wurde mit Steinen beworfen, als er den Unfallort aufsuchte.

Der Anschlag reiht sich in eine Reihe von Übergriffen am Wochenende ein. In der Nähe des Grabes der Patriarchen in Hebron wurde ein Grenzpolizist von einem Palästinenser mit einem Messer moderat verletzt, bevor israelische Soldaten auf ihn feuerten. Der Angreifer erlag später den Schusswunden. Außerdem wurde ein Molotov-Cocktail auf einen Bus auf dem Weg nach Jerusalem geworfen. Der Bus fing Feuer, es gab aber keine Verletzten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.