Schabbatlesung vom 9.Mai 2015

Freitag, 8. Mai 2015 |  nai news

Schabbat: Emor – Sprich!
Lesungen: 3. Mose 21,1 – 24,23
Hesekiel 44, 15-31

Auszug aus der Prophetenlesung:

„Ein Priester darf keine geschiedene Frau heiraten. Er soll eine Israelitin zur Frau nehmen, die Jungfrau ist. Eine Witwe aber, die mit einem Priester verheiratet war, darf er zur Frau nehmen. Die Priester sollen meinem Volk den Unterschied zwischen heilig und nicht heilig erklären und ihm zeigen, was rein und was unrein ist. Bei einem Rechtsstreit sind sie die Richter und sollen nach meinen Gesetzen das Urteil sprechen. Bei allen Festen müssen sie die Weisungen und Ordnungen beachten, die ich dafür gegeben habe. Sie sollen dafür sorgen, dass der Schabbat nicht entweiht wird. Kein Priester darf mit einem Toten in Berührung kommen, denn sonst würde er sich verunreinigen. Nur wenn seine Eltern, seine Kinder, sein Bruder oder seine unverheiratete Schwester gestorben sind, darf er die Leiche berühren.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.