Steinewerfer übernehmen Israels Straßen

Mittwoch, 19. August 2015 |  NAI Redaktion

Vier jüdische Teenager und eine arabische Frau wurden verletzt als heute Morgen Steine auf einen Bus und zwei Autos geworfen wurden. Der Angriff fand gegen 9.30 Uhr auf dem Ölberg statt, als arabische Jugendliche Steinesalven auf vorbeifahrende Autos warfen, ohne irgendwie dazu provoziert worden zu sein.

Die Sanitäter von Magen David Adom (dem roten Davidstern) kamen innerhalb einiger Minuten am Tatort an, wo sie die jüdischen Jugendlichen sofort behandelten, sowie eine arabische Frau im Alter von etwa 50 Jahren, die von Scherben eines zerschlagenen Fensters verletzt wurde.

Vier verletzte Jugendliche mussten ins Krankenhaus gebracht werden, weil ihre Verletzungen nicht sofort behandelt werden konnten.

In der Nacht fanden auch andere Angriffe auf Busse und Autos in Judäa und Samaria statt, wobei 14 Menschen verletzt wurden. ein Bus überschlug sich als Steine auf die Windschutzscheibe geworfen wurden. In einer neuen Entwicklung wurden jetzt auch Glasflaschen, die mit Farbe gefüllt waren, auf Busse geworfen, in der Hoffnung, dass der Fahrer die Kontrolle verliert.

Fast täglich werden Autos in Israel von Arabern mit teilweise großen Steinen beworfen und es grenzt an ein Wunder, dass nicht mehr Opfer und schwerere Verletzungen zu beklagen sind. Auch wenn die Polizei versucht die Täter zu finden und vor Gericht zu bringen, tut sie doch nichts, um solche Angriffe im Voraus zu unterbinden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.