EILMELDUNG: Steinwürfe führen zu tödlichem Unfall

Dienstag, 20. Oktober 2015 |  IH-Redaktion

UPDATE: Terrorattacke mit einem Auto: Zwei Israelis wurden verletzt, als ein Terrorist sie am Nachmittag offenbar absichtlich mit seinem Auto angefahren hat. Der Täter wurde von Sicherheitskräften erschossen, melden israelische Medien. Der Vorfall ereignete sich an der Gush Etzion-Kreuzung in Judäa.

Steinwürfe palästinensischer Jugendlicher haben heute zum Tod eines israelischen Autofahrers in der Nähe von Hebron geführt. Nach ersten Informationen inspizierte der 50 Jahre alte Mann aus Kiryat Arba nach einer Steinwurf-Attacke die Schäden an seinem Wagen. Dabei wurde er von einem Lastwagen erfasst, dessen palästinensischer Fahrer Unfallflucht beging. Trotz intensiver Wiederbelebungsmaßnahmen starb der Verletzte noch am Unfallort.

Der Lastwagenfahrer stellte sich später der Palästinensischen Autonomiebehörde. Er versicherte, es habe sich um einen Unfall gehandelt und er habe den Israeli nicht töten wollen.

Der Vorfall ist bereits der zweite, der durch Steinwürfe ausgelöst wurde und den Tod eines Israelis zur Folge hatte. Am jüdischen Neujahrsfest hatten Jugendliche Steine auf das Auto von Alexander Levlovich geworfen. Der kam deshalb mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Masten. Unter dringendem Tatverdacht wurden einige Tage später vier junge Palästinenser festgenommen.

Bild: Soldaten sichern die Straße, auf die kurz zuvor noch Steine geworfen worden waren.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.