Offizielle Beziehungen zwischen Indonesien und Israel

Freitag, 1. April 2016 |  Nai-Redaktion

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich in Jerusalem mit hochrangigen indonesischen Journalisten getroffen, die Israel auf Einladung des israelischen Außenministeriums besuchen. Beziehungen zu dem asiatischen Inselstaat mit seinen mehr als 237 Millionen Einwohnern wären insofern von Besonderheit, da die absolute Mehrheit muslimisch ist. Indonesien gilt mit 200 Millionen muslimischen Einwohnern als Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt.

„Die Zeit ist reif für offizielle Beziehungen zwischen Indonesien und Israel. Wir haben viele Möglichkeiten, in den Bereichen Wasser und Technologie zu kooperieren. Israel hat ausgezeichnete Beziehungen mit zahlreichen Ländern in Asien, besonders China, Japan, Indien und Vietnam“, so Netanjahu.

Zusätzlich will Israel seine Beziehungen zu Afrika, Südamerika und Russland vertiefen. Die Beziehungen mit der arabischen Welt befinden sich ebenfalls im Umschwung. „Wir sind in der Tat Verbündete im Kampf gegen den radikalen Islam. Die Beziehungen zwischen Israel und Indonesien müssen sich verändern. Ich habe mehr als nur ein paar indonesische Anhänger auf Facebook. Es ist Zeit für eine Veränderung. Die Gründe, die dies verhindert haben, sind nicht mehr relevant und ich hoffe, dass euer Besuch dabei helfen wird.“ Im Bild: Ministerpräsident Netanjahu und indonesische Journalisten

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.