Spannungen an der Grenze zum Gazastreifen

Mittwoch, 4. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Die Lage an der Grenze zum Gazastreifen ist angespannt, nachdem es heute mittag bereits den dritten Vorfall innerhalb der letzten 24 Stunden gegeben hat. Soldaten, die in der Nähe von Shuja'iyya tätig waren, berichteten von einer Explosion in ihrer Nähe. Es wird untersucht, ob es sich um die Explosion einer abgeschossenen Mörsergranate gehandelt haben könnte. Die israelische Armee erwiderte das Feuer und beschoss Stellungen der Hamas.

Aufgrund des Beschusses wurden in Shuja'iyya zwei Schulen evakuiert, aus Angst vor weiterem Beschuss.

Am heutigen Vormittag wurde eine Mörsergranate in die Richtung israelischer Soldaten abgeschossen, die am Grenzzaun zum südlichen Gazastreifen im Einsatz waren. Auch in diesem Fall erwiderte die israelische Armee das Feuer und beschoss eine verdächtige Stellung.

Gestern (Dienstag) nachmittag wurden israelische Militärfahrzeuge vom Gazastreifen aus beschossen, die am nördlichen Grenzzaun im Einsatz waren. Bei allen Ereignissen ist niemand verletzt worden. Den Fahrzeugen wurde jedoch leichter Schaden zugefügt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.