Gazastreifen - Beruhigung der Lage in Sicht

Montag, 9. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Nachdem am Freitagabend eine Rakete aus dem Gazastreifen abgeschossen worden war und auf offenem Feld im Landkreis Eshkol explodierte ohne Schaden anzurichten und die israelische Luftwaffe mit einem Angriff auf Stellungen der Hamas im südlichen Gazastreifen reagierte, deutet sich nun eine Beruhigung der Lage im Grenzgebiet zum Gazastreifen an.

Medienberichten zufolge habe die Hamas zugestimmt, den Beschuss auf Israel einzustellen. Die Einigung soll mithilfe der Vermittlung von Ägypten, Katar und der UN erreicht worden sein. Die israelische Armee hat ihre Einheiten bis auf 100 Meter innerhalb des Gazastreifens zurückgezogen. Die entlang des Grenzzaunes aktiven Einheiten werde nicht weiter als 100 Meter in das Gebiet des Gazastreifens eindringen, heisst es in den Berichten.

Der Hamas war sehr daran gelegen, eine Einigung zur Beruhigung der Lage zu erzielen. Ob die sie jedoch in der Lage sein wird, auch andere Organisationen davon abzuhalten, auf Israel zu schiessen, wird sich zeigen. Zahlreiche kleinere Organisationen fühlten sich frei, auf Israel zu schiessen und die Hamas muss nun beweisen, dass sie in der Lage ist, das Gebiet entlang des Grenzzaunes zu kontrollieren und einen Beschuss anderer Terrororganisationen zu verhindern.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.