Rohrbombe explodiert – Israelischer Offizier schwer verletzt

Mittwoch, 11. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Ein Offizier der israelischen Armee ist gestern Abend durch die Explosion mehrerer Rohrbomben schwer verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich am Eingang des Dorfes Hizme, unweit des im Nordosten liegenden jerusalemer Stadtteils Pisgat Zeev.

Der Vorfall ereignete sich gegen 21:15 Uhr Ortszeit. Eine Einheit der Armee war dabei, verdächtige Objekte zu untersuchen, die auf der Strasse 60 am Eingang des Dorfes entdeckt worden waren. Während der Untersuchung der Objekte kam es zu einer Explosion, wobei der israelische Offizier schwere Verletzungen im Gesicht erlitt. Er wurde zur Behandlung in das Hadassah Krankenhaus Ein Kerem in Jerusalem gebracht.

Nach dem Vorfall wurden die Strassen in der Umgebung gesperrt, da die Sicherheitskräfte weitere Sprengsätzte befürchteten. Nach der Duchsuchung der Umgebung stellte sich heraus, dass der Offizier durch die Explosion von insgesamt vier Rohrbomben verletzt worden war. Am Ort wurden fünf weitere Rohrbomben gefunden, die nicht explodiert waren. Sie wurden sichergestellt, um dann entschäft zu werden.

Vom Hadassah Krankenhaus wurde berichtet, dass sich der verletzte Offizier ausser Lebensgefahr befände.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.